Heiraten menu

Eine romantische Hochzeit, gefeiert über ein ganzes Wochenende 

Die Grundschullehrerin Céline (28) und der Polizist Micha (32) tauschten in der malerischen Kulisse von Schloss Jegenstorf ihre zivilen Ehegelübde im engsten Familienkreis aus. Zwei Monate darauf veranstalteten die Neuvermählten im malerischen Bündnerland ihre kirchliche Trauung. Sie luden 40 Hochzeitsgäste zu einem unvergesslichen Wochenende ins Hotel Sarain in Lenz ein.

Céline und Micha kennen sich, seit sie Kinder sind. „Unsere Eltern waren damals befreundet“, erzählt Céline. Obwohl sie immer wieder miteinander in Kontakt waren, haben sie sich nie persönlich getroffen – obwohl das Interesse auf beiden Seiten immer da war. Als sie sich vor fünf Jahren zufällig wiederbegegneten, hat es sofort zwischen ihnen gefunkt. Ein Jahr darauf bezogen sie ihre gemeinsame Wohnung.

Der Antrag in Kenia

Vor einem Jahr entschied Micha, Céline während eines Urlaubs in Kenia einen Heiratsantrag zu machen. „Das Hotel hatte dafür spezielle Pakete“, erklärt Micha. An einem besonderen Abend machten sie einen Spaziergang am Strand und stießen auf ein mit Lichterketten beleuchtetes Zelt, dekoriert mit weißen Rosen und Kerzen. Céline merkte erst, was passierte, als Micha vor ihr auf die Knie ging.

Eine Feier im kleinen Kreis

„Wir wollten eine intime Feier, um viel Zeit mit unseren Familien und FreundInnen verbringen zu können“, erklärt Micha. „Wir sind große Fans des Bündnerlandes und seiner Berge, wo wir gerne wandern. Das war auch der Grund, warum wir uns für das Hotel Sarain in Lenzerheide entschieden haben. Hier konnten wir mit unseren 40 Hochzeitsgästen das ganze Wochenende feiern.“ Für die kirchliche Trauung wählten sie die idyllische Kirche Lohn, umgeben von einer malerischen Berglandschaft.

Zwei Brautkleider

Für Céline war ein Highlight der Hochzeitsvorbereitungen der Kauf ihres Brautkleides. Sie hatte sich schon immer ein schlichtes, fließendes Kleid von Justin Alexander mit vielen Knöpfen im Rücken vorgestellt. Bei ‚Liebeskleid‘ in Bülach wurde sie fündig. Aber als sie doch noch ein weiteres Kleid anprobierte, konnte sie sich nicht zwischen ‚ihrem‘ Kleid und dem prächtigen Prinzessinnenkleid entscheiden. Letztendlich entschied sie sich, beide zu kaufen. „Man heiratet ja nur einmal“, sagte sie lachend.

Die erste Begegnung

Nach dem Styling trafen sich Céline und Micha auf einer Wiese außerhalb des Hotels für ihren First-Look-Moment. „Es war unglaublich emotional, Céline in ihrem Brautkleid zu sehen“, schwärmt Micha, der einen liebevollen Text für sie vorbereitet hatte.

Kirche und Musik

Nach ihrer Rückkehr ins Hotel zog sich Céline um, um ihr Prinzessinnenkleid für die Zeremonie anzuziehen. „Die Trauungszeremonie war sehr emotional und wurde musikalisch von der Jutzi Music Band begleitet„, erzählt Micha.

Feier im Sarain

Das Hotel Sarain verwöhnte das Brautpaar und ihre Hochzeitsgäste mit einem köstlichen Bündner-Menü. Célines Mutter führte sogar ein eigenes Theaterstück auf, was für viele Lacher sorgte. Am Ende des Abends wechselten alle in die Hotelbar, um den Tag mit einer großartigen Auswahl an Drinks und einer Mitternachtspizza ausklingen zu lassen. „Und dann überraschten uns unsere Hochzeitsgäste noch mit einem tanzenden Flashmob. Überhaupt haben sich alle so ins Zeug gelegt, um uns eine unvergessliche Hochzeit zu bescheren“, ist sich das Brautpaar einig.

Details

Hochzeitsoutfits

Das Brautkleid von Justin Alexander fand Céline bei Brautmode Liebeskleid in Bülach. Micha kleidete sich bei Vestita in Burgdorf ein.

Festlocation

Die Gastgeber des Hotel Sarain in Lenz verwöhnten das Brautpaar und seine Gäste das ganze Wochenende.

Blumendekoration

Den Brautstrauss wie auch die Tischdeko mit den Blumen in Väschen hat Karin Mani aus Hondrich organisiert.

Fotografin

Natascha Wigert hat mit ihrer feinfühligen Art alle emotionalen Momente mit ihrer Kamera festgehalten, die uns noch lange an diesen Tag erinnern werden“, so das Brautpaar.