Classy Hair: Traumhaft schöne Brautfrisuren

Eingedreht, hochgesteckt oder doch lieber geflochten? Die Frage nach dem idealen Hairstyle stellt sich jede Braut. Als Entscheidungshilfe stellen wir Ihnen fünf moderne Interpretationen der klassischen Brautfrisuren vor. Welche ist Ihr Favorit?

Messy Bun
Perfekt unperfekt: Der Messy Bun verleiht jedem Look Lässigkeit, ohne dabei zauselig auszusehen. Die Kunst ist es, den Dutt so wirken zu lassen, als hätte man ihn einfach kurz hochgesteckt, ohne darauf zu achten, dass alles akkurat ist. Tatsächlich hängt aber keine Haarsträhne zufällig heraus. Ein gezieltes Chaos sozusagen. Ein Messy Bun zum Glamour-Kleid sorgt für einen coolen aber dennoch nicht zu krassen Stil-Bruch.

Chignon
Der Chignon ist ein Haarknoten, der tief im Nacken getragen wird. Diese Frisur ist superromantisch, elegant und glamourös – ein Klassiker unter den Hochsteckfrisuren. Tragen Sie den Dutt entweder mit streng zurück gekämmtem Haar oder etwas aufgelockert mit einzelnen losen Strähnen. Der Chignon passt übrigens fast zu jedem Braut-Outfit. Falls Ihr Traumkleid allerdings einen hohen Kragen oder eine Schleife am Nacken hat, ist ein Chignon nicht die richtige Frisur. Die Haare würden sich womöglich hinten verfangen.

French Twist
Der French Twist ist eine Variante des Chignons, bei der die Haare seitlich eingerollt werden. Diese Hochsteckfrisur nennt man aufgrund seiner Form alternativ auch Banane. Ganz glatt oder mit messy übereinander gelegten Haarsträhnen – der French Twist ist Eleganz pur. Wer mag, peppt die Frisur mit kleinen Spangen oder einem schönen Haarkamm auf.

Zopf
Ein Pferdeschwanz ist zwar nicht die traditionellste Brautfrisur, aber definitiv ein traumhaft schöner Hingucker und vor allem eine Abwechslung. Je nach dem, welchen Look Sie mögen, entscheiden Sie sich für einen tiefsitzenden Zopf oder einen extrahohen. Wer es romantisch mag, lässt die Haare zu sanften Locken formen. Alternativ sieht ein Braut-Zopf in superglatt auch extrem gut aus. Das Haargummi sollten Sie aber in allen Varianten unter einer dünnen Strähne verstecken.

Geflochten

Keine Sorge, von Milchmädchenzöpfen ist hier nicht die Rede. Sondern von elegant geflochtenen Brautfrisuren und von Hairstyles, bei denen nur einige wenige Flecht-Partien Highlights setzen. Besonders schön sehen feine Fischgrätenmuster aus. Auch der Dutch Braid, also ein oben aufliegender Flechtzopf liegt im Trend. Wer mag, kann die verschiedenen Flechttechniken miteinander kombinieren. Das sorgt für extra schöne Struktur und Volumen. Styling-Tipp: Die geflochtenen Partien mit den Fingern etwas auflockern und auseinanderziehen.

FOTO Doreen Kühr
STYLING Les Allures
HAARSCHMUCK Jannie Baltzer und Les Allures Accessoires





Kategorie:  Brautfrisuren Keywords: Brautmagazin, Hochzeitsfrisuren, Hochsteckfrisuren, klassische Brautfrisuren, Zeitlos schöne Hairstyles, Brautstyling
Verwandte Inhalte
Anmelden
DACH SB Justin Alexander AT SB Essense AT SB Festguide