Easy Wedding – so entspannt ist Heiraten auf Mallorca

Ein Planschbecken als Kühlschrank, ein „Bring & Share“-Büfett und ein Esel, der den Brautstrauß frisst – ihren großen Tag auf Mallorca gingen Evi und Michel entspannt und unkonventionell an. Hier verrät die Braut, wie die beiden das Hochzeitsfest auf die Beine gestellt haben und welche Highlights dazugehörten.

Eine Hochzeit im Ausland – das traut sich nicht jeder…
„Das stimmt. Ich muss auch zugeben, dass die Planung und Organisation schon nicht immer ganz einfach waren. Aber das warme Wetter hat uns einfach voll motiviert, unsere Hochzeit im Süden auszurichten. Die Idee, auf Mallorca zu heiraten, kam mir erstmals während eines Urlaubs mit meinen Mädels. Wir saßen gemeinsam am Pool und haben uns ausgemalt, wie toll so ein Fest wäre. Als Michel und ich dann später auf die perfekte Finca stießen, war klar: Wir machen das!“

Wie haben Ihre Gäste auf die Idee reagiert?
„Anfangs waren wir uns auch nicht ganz sicher, ob wir unsere Gäste mit einem Urlaub ‚zwangsbeglücken' dürfen. Immerhin war es für alle eine anstrengende Reise und ein finanzieller Aufwand, nach Mallorca zu fliegen. Daher haben wir, bevor wir die Finca gebucht haben, mit allen telefoniert. Der Großteil war begeistert! Manche haben sogar noch vor uns ihre Flüge gebucht.“

Was war Ihnen besonders wichtig für Ihr Fest auf Mallorca?
„Wir wollten Sommer, kalte Drinks, gute Musik und ein entspanntes Beisammensein – und das am besten in einem natürlichen Setting zwischen Palmen und Olivenhainen. Wichtig war uns, an diesem Tag keine Regeln oder Pläne befolgen zu müssen. Die Hauptsache war, dass wir alle zusammen sind und uns gemeinsam amüsieren.“



Wie verlief die Hochzeitsplanung?

„Zuallererst haben wir die Finca Penita nördlich des Städtchens Sant Llorenc gebucht und uns schließlich um die Papeterie und die Deko gekümmert. Letztere haben wir vor der Hochzeit mitsamt Bio-Einweggeschirr einfach per Post zur Finca geschickt – so konnten wir vermeiden, dass wir zu viel Gepäck haben. Außerdem musste natürlich ein Hochzeitsfotograf organisiert werden. Glücklicherweise waren unter unseren Gästen die besten Fotografen – Daniela Pöll und Roland Voraberger von Linse 2. Auf Mallorca selbst besorgten wir dann noch den Grill, das Essen, die Getränke, die Musikanlage und den Beamer. Dafür sind wir etwa eine Woche vor dem Fest angereist.“

Mit wem haben Sie auf Mallorca gefeiert?
„Insgesamt kamen 51 Personen – darunter 36 Erwachsene, acht Kinder und sieben Babys. Unsere Lieben reisten aus ganz Deutschland, Österreich und Italien an. Wir hatten alle eine gemeinsame WhatsApp-Gruppe und nach und nach schickten unsere Gäste Fotos, wie sie im Flugzeug sitzen oder gerade ihr Gepäck ausladen. Wir konnten das Ganze also quasi live verfolgen. Viele aus unserer Familie und unserem Freundeskreis blieben insgesamt eine ganze Woche auf Mallorca – und verbrachten die Tage mit Michel und mir auf der Finca.“

Die lustigsten Highlights für Evi:

  • Der Hausesel, der sich voll integriert hat – nicht nur mit lustigen Lauten, sondern auch beim Ausdünnen des Brautstraußes.
  • Gemeinsam mit den Mädels in den Pool zu springen.
  • Die Ballettfiguren im Pool gegen später Stunde.





Kommen wir zum großen Tag…
„Oh ja, der war einfach großartig! Es war ein heißer Tag mit 38 Grad Celsius. Den Morgen gingen wir ganz entspannt an. Meine Schwester Angela, die professionelle Visagistin und Stylistin ist, stylte mich und verlieh mir ein wunderbar natürliches Aussehen. Nach dem First-Look-Moment mit Michel schritten wir gegen 15 Uhr zu der großen Terrasse, auf der die freie Trauung stattfinden sollte – allen voran unsere beiden süßen Blumenkinder Ava und Lia, die vor lauter Aufregung einmal falsch abgebogen sind. Getraut wurden wir von Michels Trauzeugen und bestem Freund Matze. Er hat die freie Trauung unglaublich witzig und mit so viel Liebe und Emotion gestaltet.”

Und dann wurde gefeiert?
„Genau, nach der Zeremonie ging es für uns zum Poolbereich der Finca. Dort hatten wir alles mit Lampions und Wimpelketten geschmückt und bereits eine Stunde nach der Trauung weihten wir auch schon den Pool ein, worüber sich vor allem unsere kleinen Gäste freuten. Währenddessen wurden wir regelmäßig mit Gin Tonic, Mojito und anderen Getränken beglückt – wie es der Zufal so will, haben wir nämlich auch einen Bar- und Clubbesitzer unter unseren Freunden. Gegen 17 Uhr bauten wir dann nach und nach das Salat- und Beilagenbüfett auf. Das Essen war ein Gesamtwerk aller Gäste, die bei uns in der Finca übernachtet hatten. Wärend meine Schwestern und unsere Freunde jeweils zwei bis drei Leckereien beisteuerten, kümmerten sich zwei unserer Freunde um Rindersteak, Grillgemüse und Co. Zu späterer Stunde hatte meine Freundin Mara dann eine glorreiche Idee: Trash the Dress. Also sprangen wir allesamt mit Klamotten in den Pool. Und dann ging die Feier so richtig los!”

Die emotionalsten Highlights für Evi:

  • Die freie Trauung mit schottischem Liebeslied zur Einleitung.
  • Das Liebesbekenntnis von Bräutigam Michel und die Rede von Schwester Angela.
  • Die herzlichen Umarmungen und Glückwünsche der Gäste.





Mit Dank an
Fotos: Linse 2
Haare & Make-up: Make me up
Papeterie: Project Pinpoint
Ring Braut: Alexandra Eder
Ring Bräutigam: Brand Design Goldschmiede
Geschirr: Bioeinweggeschirr
Trau- & Festlocation: Finca Penita
Kategorie:  Heiraten im Ausland,  Hochzeits-Locations Keywords: Traureise, Hochzeit im Ausland, freie Trauung, Jawort am Meer, Jawort im Ausland, Auslandstrauung, heiraten im Ausland, Hochzeit Mallorca
Verwandte Inhalte
Anmelden
AT SB Festguide