Wissenswertes rund um eure Trauringe, Teil 2

Von M wie Memoire-Ring bis Z wie Zeremonie: Hier kommt der zweite Teil des großen Trauring-ABCs. Wir haben für euch viele spannende Details rund ums Rund fürs Leben zusammen gestellt. 

M = Memoire-Ring
Dieser Ringtyp bringt viele glückliche Momente zusammen. Eine ganze Reihe aus Diamaten umgibt den Ring. Ihr könnt mit einer kleinen Anzahl Diamanten beginnen und für jedes schöne Ereignis kommt ein Stein hinzu – zum Beispiel zu den Hochzeitstagen oder zur Geburt eines Kindes. 

N = Namen
Bei der Gravur eines Ringes können dein Partner und du sich auf verschiedene Art verewigen: zum Beispiel mit eurer Original-Signatur oder einem Fingerabdruck.

O = Oberfläche
Indem ihr eurem Trauring eine spezielle Oberfläche verpasst, macht ihr ihn individuell. Wie wäre es mit einer sandgestrahlten Variante, die eine ganz feine rauhe Struktur vorweist, oder einer Art Holzmaserung, die der Goldschmied in Feinarbeit herstellt?

P = Platin
Ein beliebtes Edelmetall für den Ring der Ringe ist Platin. Es ist besonders rein, was sich in seiner hohen Platinanteil von 95 % zeigt. Typisch für dieses sehr edle Material ist seine weiße Farbe. Da Platin rein verarbeitet wird, muss es nicht mit anderen Metallen gemischten werden. Der Vorteil: Es läuft nicht an und ist sehr beständig – ideal für die Ewigkeit.  

Q = Quarz
Ein echter Trendstein für den Ehering, den es zum Beispiel in trendigem Violett oder in Zitronengelb gibt.

R = Rechts oder links?
In Deutschland tragen Hochzeiter das Rund fürs Leben zumeist rechts. Wer möchte, kann seinen Ehering aber auch links anlegen, wie es beispielsweise in England und Amerika Brauch ist. Schon die alten Ägypter und  Römer trugen ihre Eheringe auf dieser Seite, weil diese näher am Herzen liegt.

S = Schliff-Formen
Den Diamanten für euren Ehering könnt ihr ganz unterschiedlich schleifen lassen. Die wohl bekannteste Variante: der Brillant. Der ist kreisrund, hat eine flache Oberseite und läuft nach unten spitz zu. Weitere beliebte Schliffe sind beispielsweise das Oval, das Herz, der Tropfen und der „Princess-Cut”, bei dem der Diamant quadratisch geformt ist.   

T = Trau-Datum
Welcher Termin gehört auf den Ehering – der vom standesamtlichen oder kirchlichen Jawort? Entscheidet, welcher Tag für euch bedeutsamer ist! Wenn ihr beide Daten festhalten möchtet, bietet die Innenseite des Traurings auch dafür genug Platz.

U = Überraschung
Sehr romantisch: der Bräutigam überreicht seiner Braut am Hochzeitsmorgen ein Schmuckstück – zum Beispiel ein Armband, das auf den Ehering abgestimmt ist. Eine andere schmucke Überraschung vorm Jawort: ein passender Vorsteckring, der beim Ringtausch ebenfalls angesteckt wird. 

V = Verlobungsring
Ein Antrag mit Ring ist zweifelsohne besonders romantisch und formvollendet. In den USA hat der Verlobungsring einen sehr hohen Stellenwert. Immer richtig liegt ihr mit einem Solitär-Ring, eine schlichter Reif mit einem einzelnem großen Diamanten. 

W = Wartung
Alle Jahre wieder könnt ihr euren Ring zum Juwelier bringen, der diesen aufbereitet. Zuhause bringt ihr den Ring durch eine kleine Abreibung mit einem weichen Schmucktuch zu Hochglanz.

X = X-Factor
Die Ringe fürs Leben zu finden, ist wie die Suche nach dem Brautkleid. Es muss einfach Liebe sein! Also lasst euch professionell beraten – und vertraut eurem Gefühl, wenn es „Ja!” sagt.

Y= Youtube
Wie entsteht ein Trauring eigentlich? Im Internet, beispielsweise bei Youtube, findet ihr viele Produktionsfilme von namhaften Herstellern. Ein Beispiel der Firma Rauschmayer findet ihr hier

Z = Zeremonie
Wie wäre es mit einer ausgefallenen Übergabe der Ringe? Lasst euch diese zum Beispiel von einem Blumenkind oder am Halsband Ihres Hundes zum Altar bringen! Romantisch: das sogenannte Ringwarming". An einem langen Band, das durch die Sitzreihen gelegt ist, schieben die Gäste die Ringe nach vorne zum Brautpaar – sie geben euch dabei Wärme und gute Wünsche mit auf den Weg.

Noch mehr Infos?
Hier geht's zum Trauring-ABC Teil 1.
Kategorie:  Trauringe & Schmuck Keywords: Ehe-Ringe, Enzyklopädie, Infos, Inspirationen, Ratgeber, Trau-Ringe, Tipps
Anmelden
AT SB Festguide