Präsentiert eure Ringe beim Foto-Shooting 

Lasst eure Eheringe am Hochzeitstag fotografisch in Szene setzen. Experten verraten, wie zauberhafte Foto-Settings entstehen.

Darauf sollten Brautpaare bei der Auswahl achten

Der Schlüssel zu großartigen Fotos ist die Kombination aus Persönlichkeit und einer engen Zusammenarbeit mit den Fotografen. Wählt eure Fotografin, euren Fotografen anhand des Portfolios aus und schaut euch ebenfalls die Detailaufnahmen an. Gefällt euch die Art der Ringfotografie?

Darum kümmert sich das Brautpaar

Waren die Ringe schon eine Weile an euren Fingern, weil ihr schon standesamtlich verheiratet seid? Dann kann es sich lohnen, sie professionell aufpolieren zu lassen. Last euch außerdem von euren Floristen ein paar zusätzliche Blüten für die Flatlays geben. Habt ihr zudem eine besondere Ringschachtel oder Schale? Dann bringt diese zum Shooting mit.

Auf das achten Experten hinter der Kamera

Sie schauen nach dem perfekten Licht, dass die Ringe zum Strahlen bringt. Zudem werden verschiedene Utensilien eingepackt, die hilfreich für gelungene Ring- und Schmuckaufnahmen sind: stilvolle Untergründe in passenden Farben, Ringschatullen aus Samt und Seidenbänder und selbstverständlich auch ein Makroobjektiv, um die Ringe aus der Nähe fotografieren zu können.

Der beste Zeitpunkt, um die Ringe zu fotografieren

Parallel zum Getting-ready ist ein perfekter Zeitpunkt. Die Aufnahmen vor der Trauung zu machen, hat zwei Vorteile. Die Ringe müssen nicht mühsam von den Fingern gezogen werden und man hat als Fotograf genügend Zeit, um wunderschöne Arrangements zu setzen. Beim späteren Portraitshooting können die Ringe zusätzlich an euren Händen fotografiert werden.

5 kreative Ideen für die Trauring-Fotografie

  • Die Ringe in Verbindung mit persönlichen Gegenständen ablichten – beispielsweise einem Brief, einem Foto oder einem Erbstück.
  • Lichteffekte, wie Sonnenlicht, nutzen, um die Ringe zum Strahlen zu bringen.
  • Die Ringe in einem „Bett” aus den Hochzeitsblumen, Federn oder Sand legen und in Szene setzen.
  • Den Schleier als Untergrund für die Ringe benutzen.
  • Papeterie, wie Platzkärtchen oder Einladungskarten, in die Fotos mit einbeziehen.

In Zusammenarbeit mit der Fotografin Michaela Klose, www.michaelaklose.com