Was sind eigentlich Cake Popsicles?

Cake Pops Cake Popsicles Hochzeitssnacks Hochzeitstorte Seet Table

Foto: Tijigraphy; Sweets: Konditorei Fahrbach

Erfahrt hier alles über den wohl süßesten Hochzeits-Trend: Cake Popsicles. Die kleinen Küchlein am Stil sind wie gemacht für euren Instagram-tauglichen Sweet Table.

Das Grundrezept

Der klassische Teig der Cake Popsicles besteht aus einem einfachen Rührkuchen. Mit Frischkäse vermengt, lässt er sich geschmeidig in die Form der Cake Popsicles pressen. Die Geschmacksrichtung kann durch die Wahl des Teigs verändert werden – zum Beispiel klassische Schokolade, fruchtige Himbeer-Vanille oder aufregendes Salty-Karamell. Die Minikuchen werden anschließend auf Holzstiele gesetzt und gebacken.

Dekoration

Damit die Cake Popsicles nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch ein echtes Highlight auf eurem Sweet Table werden, ist die Deko entscheidend. Um eine schicke Grundlage zu bilden, überziehst du die Cake Popsicles mit einer Schoko-Ganache. Wähle hierfür am besten weiße Schokolade, dann hast du zusätzliche Möglichkeiten bei der Farbauswahl. Beliebt sind zum Beispiel Cake Popsicles in Rosétönen, die du durch das Hinzufügen von pflanzlichen Candy Melts zaubern kannst.

Besetze die kleinen Kuchen anschließend nach Lust und Laune mit wunderschönen Deko-Elementen. Wie wäre es mit Gold-Sparkle, Zuckerperlen, Blattgold oder essbaren Blüten? Die Auswahl ist riesig. Und fertig sind deine traumhaften Popsicles!

Das musst du wissen

Popsicles sind sehr mächtig, weshalb im Normalfall einer pro Hochzeitgast ausreichen sollte. Umso mehr Extras auf den Küchlein sind, desto schwieriger wird das Essen. Cake Popsicles sorgen für vielfältige Geschmackserlebnisse und sind eine wunderschöne Ergänzung zur Hochzeitstorte auf dem Sweet Table, ersetzen diese jedoch nicht. Besonders harmonisch ist es, wenn du die leckeren Accessoires optisch an die Torte und das Gesamtkonzept deiner Hochzeit anpasst.

 

Teile dies auf Social Media